Projekt Beschreibung

Das Buch „The Hate U Give“ von Angie Thomas vorgestellt von Mara

Ein Buch, welches nicht nur eines der gravierendsten Probleme unserer Gesellschaft anspricht, sondern auch die Angelegenheit brillant beschreibt, nimmt die Probleme der Zeit auf und stellt sie höchst realistisch dar. Starr ist eine Teenagerin, die Gerechtigkeit für ihren toten Freund fordert, doch nicht nur das.

Das niemals bestrafte Fehlverhalten der Polizei wird durch die lauten Stimmen der schwarzen Bevölkerung gegen Rassismus und Gewalt seitens der Polizei angesprochen. Die rassistischen Strukturen, welche in manch einer Gesellschaft immer noch tief verankert sind, werden hier aus einer Sicht beschrieben, die in einer Entscheidung zwischen Schweigen und Reden mit Gerechtigkeit oder Ungerechtigkeit endet.

„The Hate U Give“ ist ein Jugendroman, ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, geschrieben von der Afro-Amerikanerin Angie Thomas und übersetzt von Henriette Zeltner. Von der Kritik gelobt basiert der Coming-of-Age-Drama auf wahren Begebenheiten, gezeichnet von den immer noch existierenden Vorurteilen, Gewalttaten und Morden von Polizisten gegen Schwarze Menschen.

Der Grund, weshalb mir dieses Buch so gut gefällt, ist nicht nur der, dass es ein höchst aktuelles Problem und die Gründe vieler Proteste in den USA darstellt, sondern auch, dass es sehr gut und anschaulich geschrieben wurde. Aus der Sicht eines 16- jährigen Mädchens spricht es Gleichaltrige an und stellt einen anderen Blickwinkel auf das Geschehen dar. Nachdem ich das Buch drei Mal gelesen habe, lese ich gerade die englische Ausgabe.

Das Buch „Dream. Frei und ungezähmt“ von Sarah Lark vorgestellt von Annika

Einer von meinen Lieblingsbüchern ist Dream- Frei und ungezähmt von Sarah Lark. In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sarah Singer, das eine große Liebe für das Reiten und die Pferde in ihrem Reitstall in Hamburg hat. Plötzlich stellte sich Sarahs Leben auf den Kopf, weil sie unerwartet mit ihrer Familie nach Waiouru, Neuseeland umzog. Doch sie fand sehr schnell einen neuen Reitstall und nach einem Ritt in die Kaimanawa-Berge fand sie die Faszination an einem jungen, windfarbenden Hengst den sie Dream nannte. Der neue Stall gehörte einem Pferdehändler der die Wildpferde fing und gar nicht gut behandelte. Ausgerechnet Dream landet nach einer Fangaktion beim Mr. Takoto. Sarah hat nur einen fest entschlossenen Wunsch, und zwar Dream die Freiheit wiederzugeben.

Mir hat das Buch gefallen, weil ich viel über Neuseeland und über die Pferde dazu gelernt habe und weil das Buch nicht mit den zwei Themen als Sachbuch geschrieben wurde, sondern mit einer Geschichte verbunden wurde, sodass man mehr Spaß am lesen des Buches hat.

Das besondere am Buch ist, das gute Adjektiv für das Beschreiben der Situation verwendet wurden, sodass man sich die Szenen sehr gut vorstellen kann. Dadurch hatte ich sehr viel Mitgefühl mit den schlecht behandelten Pferden.

Ich habe das Buch nur ein mal gelesen, aber würde es nochmal lesen und auch weiter empfehlen.

Julia wählte das Buch „Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer“ von Stefan Boonen

Ein Mädchen wird angespült  und lebt mit vielen Abenteuern zwischendurch in der Stadt. Ich mag Bücher bei denen Leute neu kommen und vieles passiert. Ich habe das Buch einmal gelesen aber werde es noch mehrmals lesen. Ich habe auch schon andere Bücher gelesen, wo Leute oder Dinge wie zB. Bei Dummie die Mumie neu kommen.

Matilda stellt uns das Buch „Die drei !!!, Rätselhafte Himmelszeichen“ von Kirsten Vogel vor

In diesem Buch musst du selber Seiten aufreißen und außerdem kannst du Rätsel lösen. Aber jetzt gebe ich erstmal einen Einblick in das Buch. Kim, Franzi und Marie sind gute Freunde und haben einen Detektivclub. Zusammen nennen sie sich: Die drei !!!. In ihrem Fall sind sie auf einer Veranstaltung einer Sternwarte, dort lernen sie zwei Kinder kennen und freunden sich mit ihnen an. Jana, Justus (so heißen die beiden Kinder) und die drei !!! entdecken auf der Veranstaltung spannende Dinge die sie neugierig machen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche. Ich kann nicht sagen nach was sie suchen, denn sonst würde ich zu viel verraten.

Lars wählte das Buch „Flüsterwald“ von  Andreas Suchanek

„Flüsterwald“ von Andreas Suchanek ist gerade mein Lieblingsbuch, weil es spannend und lustig ist. Ich habe es zu Ostern bekommen und direkt am ersten Tag durchgelesen. Am besten finde ich den zweiten Band, den ich mir sofort nach den Feiertagen gekauft habe. Im ersten Band sind die Hauptpersonen Lukas ein Mensch, Punchy eine Katze, Felicitas eine Elfe und Rani ein Menok. Im zweiten Band kommt Ella ein Mensch dazu. Im ersten Band müssen sie vor einem Wark, einem Magischem Wesen davonlaufen und ein Buch in eine Bibliothek bringen. Im zweiten Band suchen sie einen verschwunden Professor und müssen dafür viele Prüfungen bestehen.

Lars, 9 Jahre

Paulinas Lieblingsbuch ist „Das ewige Feuer“ von Julia Dippel

Habe die Izara Reihe vor zwei Jahren zum ersten Mal gelesen und wiederhole sie gerade nochmal. Jedes Mal wenn ich das Buch aufschlage kriege ich gute Laune und fühle mich gleich besser wenn ich in diese einzigartige Welt zurückkehren kann. Der Schreibstil ist wunderbar leicht und ich liebe die Charaktere von ganzen Herzen! Es ist lustig, mitreißend und bis zu letzen Seite super spannend.

Rosie mag besonders das Buch“Die Vampirschwestern: Eine Freundin zum Anbeißen“ von Franziska Gehm

Charlotte schickte uns ein Video über Instagram, in dem sie aus dem Buch „Laura und die Osterüberraschung“ von Klaus Baumgart und Cornelia Neudert liest.