Projekt Beschreibung

Im Rahmen des Ratinger Jugendkulturjahres 2020 präsentierte das Museum Ratingen Flaggen des Künstlers Felix Droese. Sie wurden vor dem Rathaus, dem Museum Ratingen und am Stadionring gehisst. Der Künstler entwarf im Jahr 2015 für den Neusser Kinderschutzbund zehn farbige, collagierte Papierschnitte, die als Vorlage für die Flaggen dienten. Jede von ihnen symbolisiert eines der in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgelegten Rechte. Hierzu zählen das Recht auf Gleichberechtigung, auf Gesundheit, Bildung, Spiel und Freizeit, freie Meinungsäußerung, gewaltfreie Erziehung, Schutz im Krieg, Schutz vor Ausbeutung, elterliche Fürsorge und auf Betreuung bei Behinderung.  Seit den 1980er – Jahren nutzt der Künstler den Papierschnitt als politisches Medium, insbesondere im großen Format. Bei diesem Projekt hat er die Motive auf Flaggen für den Außenraum übertragen.

Anlässlich des JKJ 2020 wurden die Flaggen erneut in der Ratinger Innenstadt gezeigt. Die Präsentation hat parallel zu der Sonderausstellung „Irmel Droese. Felix Droese – Die Fruchtbarkeit der Polarität“ im Museum Ratingen stattgefunden. In die Ausstellung wurde die zu diesen Flaggen entstandene Edition integriert.