Projekt Beschreibung

Wer schreibt die beste Kurzgeschichte aus echten /// 3Wortadressen? Zu diesem Wettbewerb rief die Ratinger Stadtbibliothek im Rahmen des Jugendkulturjahres auf. Bei dem Wettbewerb (1.2. – 31.5.2020) konnten die Teilnehmenden Kurzgeschichten oder Haikus aus echten „/// 3Wortadressen“ verfassen und einreichen. Für diesen zugegebenermaßen anspruchsvollen Wettbewerb sind insgesamt vier Kurzgeschichten eingereicht worden.

Hier findet ihr die Statemens der Teilnehmenden:

„Ich fand den Wettbewerb eine tolle Idee. Mir hat vor allem das Erfinden einer eigenen Geschichte Spaß gemacht. Auf der Website what3words war es nur manchmal schwer, die richtigen Worte zu finden, also der Wortschatz war manchmal zu klein. “ Anni Lewerenz

„Das Jugendkulturjahr bietet eine tolle Plattform für Jugendliche ihre Ideen und Ziele einzubringen und sich ganz allgemein zu engagieren. Über die Kurzgeschichten des Wettbewerbes können wir zeigen, dass uns allein drei Wörter reichen, um eine kreative Handlung aufzubauen.“  Jan Plückebaum

„what3words.com kannte ich bisher noch überhaupt nicht – aber ich finde es genial! Eine tolle und interessante Spielerei, die ich auch in Zukunft gerne nutzen werde.“ Sabrina Mohr

Anni Lewerenz – Vogel fliegen weit
Anni Lewerenz – frau.garten.feen
Jan Plückebaum – Abenteuer im Yukon
Sabrina Mohr- Der Fischer
Verortung